Sauna, so nice → saunize!

Der Winter ist hier merklich feuchter und kälter, als wir es von den Berichten vor unserem Umzug erwartet hatten. Die Nachttemperaturen sinken auf wenige °C, was durch die schlechte Isolation unseres Hauses zu morgendlichen Temperaturen in unserem Heim von teils merklich unter 15 °C führt. Und da es hier in der Gegend auch nicht gängig ist, zu saunieren (schon gar nicht nackt) – es gibt auch keine Spassbäder mit Saunabereich wie allerorts bei uns in Deutschland – kam Karsten auf die Idee, bei sich zu Hause im Portola Valley eine Sauna und einen Hot Tub zu installieren.Zum Hot Tub ist soviel zu sagen: Karstens Plan war, einen gebrauchten aus faserverstärktem Kunststoff hier in der Gegend abzuholen. Allerdings hatte sich sehr schnell herausgestellt (obwohl wir schon einen PKW-Anhänger und Werkzeug organisiert hatten), dass die Dinger viel zu schwer sind, um sie mit 3-4 Personen zu transportieren (leer wohlgemerkt). Daher hatte er nach unserem vergeblichen Versuch (sorry, Florian) einen aufblasbaren von von Coleman organisiert. Eine umfangreiche Recherche zur Sauna hatte zunächst allerdings auch ergeben, dass kommerzielle Produkte zu teuer gewesen wären und so haben wir kurzerhand mit dem Werkzeug unserer Nachbarn Joe und Don selbst eine Barrel-Sauna gebaut. Dank Karsten’s super Planung und unseren handwerklichen Fähigkeiten hat das in wenigen Tagen echt gut geklappt. Karsten konnte sie schon vor ein paar Tagen testen; wir hatten heute mit unseren beiden Mädels die Gelegenheit, sowohl Sauna wie auch den Hot Tub in Augenschein zu nehmen und auszuprobieren. Beides funktioniert außerordentlich gut, so dass wir uns dort sicherlich die kommenden Wochen öffter blicken lassen werden!
Mit den Holzresten habe ich dann kurzerhand noch zwei Puppenstockbetten für die beiden Mädels gebaut; der Holzverschnitt landete im gestrigen Lagerfeuer… [Benjamin Butz]